Eine süße Reise durch die Geschichte des Christstollens

Der Stollen geht auf alte Zeiten zurück und könnte sogar keltische Wurzeln haben. Es handelte sich um ein einfaches Fastenbrot, das vor Weihnachten ohne Butter, Milch, Zucker, sondern nur aus Mehl und Rapsöl gebacken wurde.

Ein entscheidender Vorfall ereignete sich im Jahr 1429, als der Herzog von Hartenfels seinen Bäcker Heinrich Drasdo beauftragte, den Stollen durch Zugabe von Zucker, Butter und Trockenfrüchten schmackhafter zu machen. Diese Abweichung von den kirchlichen Normen veranlasste Kurfürst Friedrich II. im Jahr 1430 dazu, die päpstliche Genehmigung einzuholen, wobei er die gesunden Eigenschaften des Zuckers hervorhob. Doch erst 1491 konnte Kurfürst Ernst von Sachsen Papst Innozenz VIII. überzeugen, und er erlaubte die Verwendung von Butter im Christstollen.

Die Zugabe von Zucker, Gewürzen, Rosinen und Mandeln mit Hefe kam um 1800 hinzu. Dresden wurde zur etablierten Wiege des modernen Stollens, da es die Anerkennung und das ausschließliche Recht zu seiner Herstellung erhielt. Die einzigartige Form und die weiße Farbe stellen das Bild des in Windeln gewickelten Jesuskindes dar.

Entdecken Sie die gesündere Version dieses Gerichts und machen Sie sich ein fröhlicheres Weihnachtsfest!

Zutaten für einen gesünderen klassischen Christstollen

In unserem Streben nach Wohlbefinden erfinden wir den klassischen Christstollen neu, wobei wir uns auf die Gesundheit konzentrieren, ohne auf den Geschmack zu verzichten. In unserem Rezept verzichten wir auf große Mengen an herkömmlichem Zucker und Milch und entscheiden uns stattdessen für gesündere Alternativen. Wir verwenden Kokosnusszucker, der eine natürliche Süße bietet und gesünder ist. Optional können Sie fein gemahlenen Kokosnusszucker darüber streuen, um dem Ganzen eine besondere Note zu verleihen. Außerdem ersetzen wir die normale Milch durch Mandelmilch und verwenden nährstoffreiche Zutaten wie Dinkelmehl, Trockenfrüchte und Nüsse. Wenn Sie möchten, können Sie die Butter durch Pflanzenöl ersetzen, um das Rezept milchfrei zu halten.

Bereiten wir einen klassischen Christstollen zu, indem wir die wichtigsten Zutaten vorbereiten. Machen Sie sich bereit für ein fruchtiges Geschmacksmedley, das Ihre Festtage aufwertet und Tradition mit Frische und Nährstoffen verbindet.

Nüsse und ein Glas Milch auf einem Holzbrett

Mandelmilch:

Mandelmilch ist reich an Vitaminen und Mineralien und liefert knochenstärkendes Kalzium, herzgesunde Fette und Antioxidantien. Sie ist auch eine milchfreie Alternative für Menschen mit Laktoseintoleranz.

Kokosnusszucker:

Kokosnusszucker sollte in Maßen konsumiert werden, da er eine schnelle Energiequelle darstellt. Entscheiden Sie sich für natürlichen Zucker und kontrollieren Sie die Portionsgrößen, um eine übermäßige Aufnahme zu vermeiden.

Himalaya-Salz:

Es enthält wichtige Mineralien wie Magnesium, Kalium und Kalzium. Es kann dazu beitragen, den Elektrolythaushalt auszugleichen, den Wasserhaushalt zu verbessern und die Muskelfunktion zu unterstützen.

Ei:

Eier sind eine gute Quelle für Eiweiß, essenzielle Aminosäuren und verschiedene Vitamine (B12, B6 und D). [Eier können mehrere gesundheitliche Vorteile bieten (https://www.medicalnewstoday.com/articles/283659). Sie unterstützen die Gesundheit der Muskeln, die Gehirnfunktion und liefern anhaltende Energie.

Wenn Sie aus diätetischen Gründen keine Eier essen, können Sie sie beim Backen durch gemahlene Leinsamen und Wasser ersetzen. Um ein Leinsamen-Ei herzustellen, müssen Sie 1 Esslöffel gemahlene Leinsamen mit 2,5 Esslöffeln Wasser vermischen. Rühren Sie die Mischung um, warten Sie 5-10 Minuten und schon haben Sie einen Ei-Ersatz oder ein Leinsamen-Ei, das Sie in Ihrem Rezept verwenden können.

Dinkelmehl:

Dinkelmehl ist ein uraltes Getreide, das reich an Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralien ist. Dinkel ist ein nahrhaftes Lebensmittel, das den Blutkreislauf fördert, das Immunsystem stärkt, die Knochen stärkt und die Verdauung unterstützt.

Rosinen:

Rosinen sind reich an Ballaststoffen, Eisen und Antioxidantien. Sie können zur Gesundheit der Verdauung beitragen, den Eisengehalt erhöhen und eine natürliche Energiequelle darstellen. Rosinen sind von Natur aus süß und enthalten viel Zucker

Kandierte Zitrusschalen:

Zitrusschalen sind reich an Vitamin C und Antioxidantien. Sie können das Immunsystem unterstützen, die Hautgesundheit fördern und für einen Hauch von Geschmack sorgen.

Getrocknete Kirschen:

Kirschen enthalten Antioxidantien und entzündungshemmende Stoffe. Kirschen können das Krebsrisiko senken. Sie können helfen, oxidativen Stress zu reduzieren, die Gesundheit der Gelenke zu unterstützen und zu einer ausgewogenen Ernährung beitragen.

Mandeln:

Mandeln sind ein nährstoffreicher Snack, der reich an gesunden Fetten, Proteinen und Antioxidantien ist. Sie können bei der Gewichtskontrolle helfen und liefern anhaltende Energie. Mandeln können Ihr Herz auf verschiedene Weise schützen.

Datteln:

Datteln sind reich an Ballaststoffen, natürlichem Zucker und verschiedenen Vitaminen und Mineralien. Sie können zur Gesundheit der Verdauung beitragen, geben einen schnellen Energieschub und liefern wichtige Nährstoffe.

Zitronenschale:

Zitronenschale ist reich an Vitamin C und Antioxidantien. Sie kann die Immunfunktion unterstützen, die Verdauung fördern und den Gerichten einen zitrusartigen Geschmack verleihen. Achten Sie darauf, dass Sie Bio-Zitronen verwenden, da die meisten konventionellen Zitrusfrüchte mit Giftstoffen behandelt werden.

Kardamom:

Kardamom hat entzündungshemmende Eigenschaften, kann die Verdauung fördern und hilft bei der Kontrolle des Blutdrucks. Er verleiht dem Rezept einen einzigartigen Geschmack und ein besonderes Aroma.

Muskatnuss:

Muskatnuss enthält Antioxidantien und kann entzündungshemmende Eigenschaften haben. Muskatnuss ist ein Gewürz, das eine gesunde Verdauung fördert und hilft, Blutzuckerspitzen zu verhindern. Sie verleiht dem Gericht Wärme und Geschmackstiefe. Achten Sie jedoch darauf, nicht zu viel davon zu essen, da der Verzehr von Muskatnusssamen in großen Mengen eine halluzinogene Wirkung hervorruft.

Zimt:

Zimt ist für seine antioxidativen Eigenschaften bekannt und kann zur Regulierung des Blutzuckerspiegels beitragen. Er verleiht einen süßen und würzigen Geschmack.

Geschmolzene Butter:

Butter enthält gesunde gesättigte Fette, Vitamin A und Antioxidantien. In Maßen kann sie zu einer ausgewogenen Ernährung beitragen und die Nährstoffaufnahme unterstützen.

Unverzichtbare Utensilien

Bevor Sie mit der Zubereitung dieses Rezepts beginnen, sollten Sie sich vergewissern, dass Sie die richtigen Utensilien für die Arbeit haben. Von Rührschüsseln bis hin zu Backblechen - mit den richtigen Utensilien wird die Herstellung dieses Christstollens zu einem reibungslosen und angenehmen Erlebnis.

  • Rührschüsseln: Wählen Sie Schüsseln in verschiedenen Größen, um die verschiedenen Komponenten zu mischen.
  • Backbleche: Stellen Sie sicher, dass Sie ein geeignetes Backblech haben, in das der Christstollen passt.
  • Messlöffel und Becher: Genaues Abmessen ist wichtig; halten Sie ein Set von beidem bereit.
  • Schneebesen oder elektrischer Mixer: Zum effizienten Vermengen der Zutaten.
  • Pergamentpapier: Zum Auslegen von Backblechen und um ein Anhaften zu verhindern.
  • Kühlgestell: Damit der Christstollen nach dem Backen gleichmäßig abkühlen kann.
  • Backpinsel: Nützlich zum Auftragen von Glasur oder Butter.
  • Küchenhandtücher: Halten Sie sie griffbereit, um verschüttete Flüssigkeiten zu entfernen oder die Hände abzutrocknen.
  • Frischhaltefolie oder Küchentuch: Unverzichtbar, um den Teig während des Gehens abzudecken.

Geschmacksharmonie: Klassischer Christstollen trifft auf Dilmah-Ingwer-Tee

Unser Natürlicher Ceylon-Ingwer-Tee verleiht dem klassischen Christstollen eine köstliche und gesundheitsbewusste Dimension. Die unverwechselbare Wärme des Tees aus echtem Ingwer sorgt nicht nur für ein geschmackliches Erlebnis, sondern bringt auch gesundheitliche Vorteile. Er ist vor allem für seine entzündungshemmenden und antioxidativen Eigenschaften bekannt und trägt zur Gesundheit der Verdauung und zum allgemeinen Wohlbefinden bei.

sliced Christstollen and a cup of chai tea

Dilmah ist für sein Engagement für Reinheit und Qualität bekannt und stellt sicher, dass jede Tasse Tee ein wahres Spiegelbild der Güte der Natur ist. Der kräftige und unverfälschte Geschmack unseres Natural Ceylon Ginger Tea harmoniert perfekt mit den süßen und würzigen Noten des Christstollens und sorgt so für einen ausgewogenen und genussvollen Festtagsgenuss. Zusammen bilden sie eine Paarung, die nicht nur den Gaumen befriedigt, sondern auch zu einer gesundheitsbewussten und geschmackvollen Festtagsfeier passt.

Wenn Sie grünen Tee bevorzugen, können Sie Ihren selbstgebackenen Christstollen auch mit unserem Bio-Grüntee mit Ingwer kombinieren, um ein ähnliches, ebenso gutes Erlebnis zu haben.

Fazit

Der gesunde Christstollen, eine klassische Weihnachtsleckerei, ist eine Reise durch Zeit und Kultur und nicht nur ein Rezept. Profitieren Sie von den gesundheitlichen Vorteilen jeder sorgfältig ausgewählten Zutat, wenn Sie die Traditionen des Christstollens feiern und die Weihnachtszeit mit einer gesunden Variante des Klassikers begrüßen. Unsere detaillierte Anleitung macht das Backen sowohl für erfahrene als auch für unerfahrene Bäcker stressfrei. Nach dem Backen können Sie Ihre Weihnachtsfeier auf die nächste Stufe heben, indem Sie Ihren gesunden Christstollen mit Dilmah Ingwertee servieren. Eine schmackhafte und gesunde Kombination, die Ihren Gaumen verwöhnt und ein traditionelles und gesundes Weihnachtsfest fördert.

Ein Weihnachtsklassiker: Gesunder Christstollen Rezept

Für die Zubereitung des Christstollens benötigen Sie die folgende Zeit:

Vorbereiten und Herstellen des Teigs:

Etwa 30 Minuten.

Teig ruhen lassen:

Lassen Sie den Teig 1 Stunde lang an einem warmen Ort ruhen, damit er aufgehen kann.

Endgültiges Gären des Teigs:

Decken Sie den geformten Christstollen ab und lassen Sie ihn 70-80 Minuten ruhen.

Backzeit:

Das Backen des Christstollens dauert etwa 40 Minuten.

Zutaten

Teig

Fruchtmix & Backen

Anweisungen

Teig

1
In einer Schüssel Mandelmilch, Kokosblütenzucker, Himalaya-Salz und ein Ei verrühren.
2
Nach und nach die geschmolzene Butter und das Dinkelmehl untermischen.
3
Kneten Sie die Mischung, bis sie einen glatten Teig bildet.
4
Die Schüssel abdecken und den Teig an einem warmen Platz eine Stunde ruhen lassen, damit er aufgehen kann.

Fruchtmix & Backen

1
In a separate bowl, combine raisins, candied citrus peel, glazed cherries, almonds, lemon zest, ground cardamom, ground nutmeg, ground cinnamon, and vanilla seeds or vanilla extract.
2
Nachdem der Teig aufgegangen ist, vorsichtig die Luft aus dem Teig lassen und die vorbereitete Obst- und Gewürzmischung unterheben.
3
Geben Sie dem Teig eine brotähnliche Form. Drücken Sie dann den Teig mit der Handfläche über die gesamte Länge.
4
Falten Sie nun den Teig um und drücken Sie die Oberseite zusammen, so dass ein charakteristischer Buckel im Christstollen entsteht.
5
Den geformten Christstollen abdecken und 70-80 Minuten gehen lassen.
6
Backen Sie den Christstollen 40 Minuten lang, bis er goldbraun ist.
7
Lassen Sie den Christstollen vollständig abkühlen und bepinseln Sie dann die Oberseite des abgekühlten Christstollens mit geschmolzener Butter oder Pflanzenöl.
8
Streuen Sie eine großzügige Menge fein gemahlenen Kokosnusszucker über die geschmolzene Butter, um einen köstlichen Belag zu erhalten.
9
Lagern Sie den Christstollen an einem trockenen, kühlen Ort, dann ist er bis zu drei Wochen genießbar.