Die heranwachsende Zukunft

Neben Artenschutz und Förderung von Nachhaltigkeit arbeitet Dilmah Conservation mit Schulen in der Umgebung von Dilmahs Teeplantagen, Universitäten und Umweltorganisationen daran, ein Bewusstsein für die Bedeutung von Naturschutz in der Gemeinde zu verbreiten - beginnend bei den jüngsten Mitgliedern. Heute stelle ich eine dieser Initiativen vor, nämlich den Dilmah Nature Walk (Natur-Spaziergang), an dem ich persönlich teilnehmen konnte. Kinder gehen durch den Wald während des Nature Walks

Dilmah Nature Walk

Während meiner Reise in Sri Lanka schloss ich mich meinem srilankischen Kollegen an, um den königlichen Waldpark Udawaththakele, ein historisches Waldreservat in der Stadt Kandy, zu erkunden. Als wir dort ankamen, erwarteten uns zweihundert Sechstklässler (11 Jahre alt), die aufgeregt über ihren ersten Schulausflug waren. Ein Spaziergang durch die Natur gesponsort von Dilmah Conservation. Zwei lächelnde Schüler beim Nature Walk

Ich war schockiert, als ich hörte, dass die meisten Kinder noch nie im Park gewesen waren, obwohl ihre Schule nur 100m entfernt vom Eingang des Parks liegt. Dadurch realisierte ich, dass ihre Unterstützung durch Dilmah Conservation viel wertvoller ist, als ich gedacht hatte.

Die Kinder wurden von einem Team aus Naturforscher:innen unter der Leitung von Herrn Dr. Himesh Jayasinghe, Frau Narmadha Dangampola und Herrn Nuwan Jayawardana fachmännisch geführt. Diese drei staatlichen Naturführer:innen leiteten uns durch die üppige Vegetation des Parks, nachdem sie den Schüler:innen den wichtigsten Wert mitgeteilt hatten: Respekt vor der Natur.

Ihre Argumentation war sehr einfach: Wenn wir in einem Nationalpark oder irgendeinem anderen natürlichen Ort sind, sollten wir die Tiere und Pflanzen, die Bewohner, respektieren. Es ist, als würden wir ihre Wohnung betreten. Deswegen müssten wir uns benehmen und gute Manieren zeigen.

Schüler hören der Naturführerin zu

Die Kinder konzentrierten sich darauf, zu schweigen und mit Vorsicht zu gehen, um so wenig Geräusche wie möglich zu verursachen. Aufgaben dieser Art mögen für Sie einfach erscheinen, aber für die meisten Sechstklässler war es eine große Herausforderung. Vor allem in einer Gruppe. Bei der Sichtung eines Tieres konnten laute Schreie, Sprünge oder gar Chaos entstehen.

Die Naturführer:innen waren sehr gut darin, die Anfangsregeln, die umgebende Natur zu respektieren, wieder herzustellen. Es war faszinierend zu sehen, wie am Ende der Tour alle Kinder nur noch flüsterten und sich langsam und leise bewegten, wenn sie ein Tier entdeckten hatten. Die Fragen, die sie stellten, zeigten, dass sie – angeregt vom Unterricht außerhalb des Klassenraums – außerordentlich wissbegierig waren.

Um ihre Neugier zu stillen, schenkten wir jedem Kind und ihren Lehrer:innen ein Buch von Dilmah Conservation über die häufigsten Waldbäume in Sri Lanka, bevor wir uns voneinander verabschiedeten. Dadurch können sie mehr über die umgebende Vegetation lernen, auch wenn sie nicht jeden Tag die Möglichkeit haben, einen Nationalpark zu besuchen. Schüler mit ihren Naturbüchern von Dilmah

Es war bewegend zu sehen, wie sie danach – ihre neuen Bücher fest im Arm haltend – fröhlich und dankbar über die Erfahrung zurückgingen. Wir glauben, dass sie sich an ihren ersten Schulausflug als anfänglich herausfordernde Erfahrung erinnern werden, bei der sie am Ende Selbstkontrolle und ein stärkeres Bewusstsein für die Schönheit und Bedeutung der Natur gelernt haben. Waldbäume von unten gesehen

Hoffnung auf zukünftige Naturschützer

Wir hoffen, dass durch solche Aktivitäten für die neue Generation, bei denen sie über Ökosysteme und die Wichtigkeit des Schutzes von Biodiversität lernen können, unsere Zukunft grüner werden kann.

Nachdem wir 200 Kinder zum Waldpark gebracht, ihnen Wissen über Natur und interaktive Erfahrungen vermittelt und durch die weisen Worte von staatlichen Naturführer:innen angeleitet haben, hoffen wir, dass wenigstens ein kleiner Teil von ihnen sich den Naturschutz zu Herzen nehmen wird. Für uns wäre das bereits ein großer Gewinn, der uns hoffnugsvoll für die Zukunft macht. Glückliche Schüler nach dem Nature Walk